Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Vasektomie Zentrum Sinsheim, Wiesloch und Walldorf - Dr. Sentker, Dr. Sözeri und Dr. Firek

Das Zentrum für Urologie, mit den Niederlassungen in Sinsheim, Wiesloch und Walldorf, hat einen hohen Anspruch, was sich u.a. in den vielfältigen Qualifikationen der drei Fachärzte Dr. med. Ludger Sentker, Dr. med. Samet Sözeri und Dr. med. Peter Firek zeigt.

Die Praxen im nördlichen Baden-Württemberg sind schön gelegen und ermöglichen dem Patienten einen angenehmen Aufenthalt. Beim Bau und der Einrichtung der Praxen wurde darauf geachtet, die Räumlichkeiten kinderfreundlich sowie behindertengerecht zu gestalten. Auf modernstem Niveau garantieren die Urologen ausgezeichnete Arbeit von der Diagnostik bis hin zur Therapie aller urologischen Erkrankungen. Das Ärztetrio wird von Dr. med. Jarmila Reißfelder in Wiesloch unterstützt, sie ist Fachärztin für Anästhesiologie.

Zentrum für Urologie

Die Leistungsschwerpunkte liegen dabei u.a. auf der onkologischen Vor- und Nachsorge, Andrologie, Medikamentöser Tumortherapie und Kinderurologie. Verschiedene Operationen aus dem urologischen Bereich werden im Zentrum für Urologie professionell durchgeführt, so auch eine Vasoresektion. Die urologischen Praxen nehmen darüber hinaus regelmäßig an Studien teil und alle drei Ärzte sind in verschiedenen Verbänden engagiert, eignen sich weitere Qualifikationen im Bereich der Urologie an und sind außerdem in der Forschung und Lehre tätig.

Der Werdegang der Ärzte im Zentrum für Urologie

Dr. med. Ludger Sentker persönlich

Dr. med. Ludger Sentker
Der Facharzt für Urologie, Andrologie und Medikamentöse Tumortherapie studierte an der Universität zu Köln und der Medizinischen Fakultät Mannheim, die zur Universität Heidelberg gehört. Facharzt für Urologie wurde er 1998, nachdem er seine Ausbildung im urologischen Klinikkrankenhaus Eberbach, an der Klinik am Plattenwald in Bad Friedrichshall und am Klinikum Am Gesundbrunnen in Heilbronn absolviert hatte.

Im Jahr 2002 ließ er sich als urologischer Facharzt in Sinsheim nieder. Sieben Jahre darauf erwarb er die Zusatzbezeichnungen Andrologie und Medikamentöse Tumortherapie und wurde ein Jahr später promoviert. Seine Doktorarbeit verfasste er zum Thema laparoskopische radikale Prostatektomie. Abgesehen von seiner Arbeit in der urologischen Praxis, ist Dr. Sentker als Konsiliararzt der Urologischen Kliniken Heilbronn (Gesundbrunnen) und Eberbach tätig.

Er ist außerdem Brachytherapie-Experte der PREFERE-Studie und Mitglied einer Vielzahl von wichtigen Organisationen und Einrichtungen, z.B. des Prostatakarzinomzentrums Heilbronn-Franken, des Arbeitskreises Fokale und Mikrotherapie der Akademie der deutschen Urologen und u.a. der DGU, BDU und EAU. Überdies übt er eine Tätigkeit als Gutachter aus und arbeitet in der Forschung und Lehre.

Dr. med. Samet Sözeri persönlich

Dr. med. Samet Sözeri
Nach dem Studium der Humanmedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg absolvierte Dr. Sözeri seine Facharztausbildung an der Urologischen Klinik Am Plattenwald in Bad Friedrichshall, im Urbankrankenhaus Berlin sowie im AKH Celle. Seinen Facharzt erhielt er 2002 und erwarb bis zum Jahr 2009 die Zusatzbezeichnungen Andrologie und Medikamentöse Tumortherapie.

Dr. Sözeri ist seit 2003 als Urologe in der Gemeinschaftspraxis in Sinsheim tätig. Der urologische Facharzt schreibt nebenbei Gutachten und ist Referent. Hierbei hält er Vorträge für Ärzte und Patienten. Mitglied ist Dr. Sözeri in der DGU, der Deutschen Gesellschaft für Andrologie, dem BDU, dem Interessenverband zur Qualitätssicherung der Arbeit der niedergelassenen Uro- und Onkologen e.V. (IQUO), der EAU, U4U, des Uroonkologischen Arbeitskreises Mannheim und des Prostatazentrums Heilbronn-Franken. Auch er hat sich vielfältig weiterqualifiziert, u.a. im Bereich Sexualmedizin, Anti-Aging und der Teilradiologie.

Dr. med. Peter Firek persönlich

Dr. med. Peter Firek
Der urologische Facharzt hat an der Martin-Luther-Universität in Halle (Saale) sowie an der Rheinisch-Westfälisch Technischen Hochschule in Aachen studiert und wurde im Jahr 2004 zum Arzt approbiert. 2005 bis 2010 praktizierte er als Assistenzarzt an der Klinik für Urologie und Kinderurologie des Universitätsklinikums der RWTH Aachen und arbeitete dort zunächst als Facharzt weiter, nachdem er seine Ausbildung zum Urologen 2010 abgeschlossen hatte. Anschließend, von 2011 bis 2013, war er an der Klinik für Urologie am St. Bonifatius Hospital in Lingen als Oberarzt tätig.

Auch Dr. Firek arbeitet zusätzlich an den Urologischen Kliniken Heilbronn (Gesundbrunnen) als Konsiliararzt und ist in der Forschung und Lehre tätig. Er nahm bereits als Investigator bzw. Subinvestigator an klinischen Studien im Bereich Nierenzellkarzinom, Prostatakarzinom, BPH und Overactie Bladder teil. Dr. Firek ist Mitglied in folgenden urologischen Organisationen: ASCO, EAU, DGU, GeSRU e.V., Praxisnetzwerk Heilbronn (U4U) und Uroonkologischer Arbeitskreis Mannheim.